Pelvitrochantäre Muskulatur lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Pelvitrochantäre Muskulatur

Beitrag


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.
Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.



Hier eine Vorschau, wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Basiswissen

  • Pelvitrochantäre Muskulatur

    Fell will in den Trockner

    Die birnenförmige Matrone Piriformia geht in ein römisches Bad, um das “Fell” (den Wintermantel) des Abts zu waschen. Dies ist getan und jetzt soll das Fell in den Trockner – Fell in den Trockner, für Pelvitrochantär. Die Bezeichnung “pelvitrochantär” weist auf Ursprung und Ansatz hin. Die Muskeln entspringen am Os sacrum und den kaudalen Abschnitten des Os coxae bis zum Tuber ischiadicum. Sie setzen an der Fossa trochanterica und Crista intertrochanterica an. Sie sind wichtig für die Stabilisierung des Beckens und so spielt unsere Szene auch in einer römischen Therme mit diversen Becken.

  • Gemeinsame Innervation: direkte Äste des Plexus sacralis (L5-S2)

    Trockner (und alle Beteiligten) werden durch heilige Äste geheizt; lumpiger Handschuh und Schwan

    Die Trockner, und damit auch alle Beteiligten, werden mit sakralen (d. h. heiligen) Ästen geheizt – unser Merkbild zeigt damit: Innerviert werden alle pelvitrochantären Muskeln durch direkte Äste des Plexus sacralis: die sakralen Äste im Fell-Trockner. Es handelt sich um die Nervensegmente L5 bis S2. Wie zeigen wir das? Um die heiligen Äste in den Ofen des Trockners zu schieben, liegt hier noch ein lumpiger Handschuh (die Hand steht im Zahlensystem für die 5; zusammen mit lumpig ergibt das L5). Den Trockner ziert ein heiliger Schwan (für S2).

  • M. piriformis

    Matrone Piriformia (“die Birnenförmige”)

    Die Matrone Piriformia steht für den M. piriformis. Sie wird auch “die Birnenförmige” genannt (denn auch der M. piriformis wird als birnenförmiger Muskel bezeichnet). Es ist ein flacher, birnenförmiger Muskel, dessen Form und Verlauf Piriformia hier aufgreift. Er verläuft an der Innenseite des Beckens.

  • Ursprung: Facies pelvica des Os sacrum

    Rockzipfel ist am Gesicht einer Statue mit Sack hängen geblieben

    Der M. piriformis entspringt an der Facies pelvica des Os sacrum. Der Rockzipfel von Piriformia ist am Gesicht (Facies wie engl. face, Gesicht) einer Statue hängengeblieben. Die Statue steht im Becken (Facies pelvica, von Pelvis das Becken) und trägt einen Sack um den Hals (Facies pelvica des Os sacrum).

  • Ansatz: Trochanter major

    Will Fell in den großen Trockner stecken

    Ansatz des M. piriformis ist die Spitze des Trochanter major am Femur. Nachdem Piriformia den Fell-Mantel gewaschen hat, will sie ihn von oben (für den oberern Ansatz) in den großen Trockner stecken (Ansatz am Trochanter major).

  • ...

Expertenwissen

  • M. piriformis teilt Foramen ischiadicum majus in Foramen supra- und infrapiriforme

    Matrone Piriformia öffnet kleinen Teil des Fensters vor dem Birnbaum

    Piriformia öffnet den kleinen Teil des Fensters vor dem Birnbaum: Der M. piriformis teilt das Foramen ischiadicum majus in ein Foramen infrapiriforme und ein Foramen suprapiriforme. Von dort treten Nerven und Gefäße aus dem kleinen Becken in die Glutealregion. Puh – so viele Rechnungen. Da wird der Matrone ganz anders. Dann noch diese schwüle Luft im Bad! Sie öffnet geschwind das kleinere zweier Fenster, hinter denen ein Birnbaum steht – dies zeigt die Aufteilung in das Foramen supra- und infrapiriforme durch den M. piriformis.

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.


Muskeltrainer


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.
Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.



Hier eine Vorschau, wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Basiswissen

  • Pelvitrochantäre Muskulatur

    Fell will in den Trockner

    Die birnenförmige Matrone Piriformia geht in ein römisches Bad, um das “Fell” (den Wintermantel) des Abts zu waschen. Dies ist getan und jetzt soll das Fell in den Trockner – Fell in den Trockner, für Pelvitrochantär. Die Bezeichnung “pelvitrochantär” weist auf Ursprung und Ansatz hin. Die Muskeln entspringen am Os sacrum und den kaudalen Abschnitten des Os coxae bis zum Tuber ischiadicum. Sie setzen an der Fossa trochanterica und Crista intertrochanterica an. Sie sind wichtig für die Stabilisierung des Beckens und so spielt unsere Szene auch in einer römischen Therme mit diversen Becken.

  • Gemeinsame Innervation: direkte Äste des Plexus sacralis (L5-S2)

    Trockner (und alle Beteiligten) werden durch heilige Äste geheizt; lumpiger Handschuh und Schwan

    Die Trockner, und damit auch alle Beteiligten, werden mit sakralen (d. h. heiligen) Ästen geheizt – unser Merkbild zeigt damit: Innerviert werden alle pelvitrochantären Muskeln durch direkte Äste des Plexus sacralis: die sakralen Äste im Fell-Trockner. Es handelt sich um die Nervensegmente L5 bis S2. Wie zeigen wir das? Um die heiligen Äste in den Ofen des Trockners zu schieben, liegt hier noch ein lumpiger Handschuh (die Hand steht im Zahlensystem für die 5; zusammen mit lumpig ergibt das L5). Den Trockner ziert ein heiliger Schwan (für S2).

  • M. piriformis

    Matrone Piriformia (“die Birnenförmige”)

    Die Matrone Piriformia steht für den M. piriformis. Sie wird auch “die Birnenförmige” genannt (denn auch der M. piriformis wird als birnenförmiger Muskel bezeichnet). Es ist ein flacher, birnenförmiger Muskel, dessen Form und Verlauf Piriformia hier aufgreift. Er verläuft an der Innenseite des Beckens.

  • Ursprung: Facies pelvica des Os sacrum

    Rockzipfel ist am Gesicht einer Statue mit Sack hängen geblieben

    Der M. piriformis entspringt an der Facies pelvica des Os sacrum. Der Rockzipfel von Piriformia ist am Gesicht (Facies wie engl. face, Gesicht) einer Statue hängengeblieben. Die Statue steht im Becken (Facies pelvica, von Pelvis das Becken) und trägt einen Sack um den Hals (Facies pelvica des Os sacrum).

  • Ansatz: Trochanter major

    Will Fell in den großen Trockner stecken

    Ansatz des M. piriformis ist die Spitze des Trochanter major am Femur. Nachdem Piriformia den Fell-Mantel gewaschen hat, will sie ihn von oben (für den oberern Ansatz) in den großen Trockner stecken (Ansatz am Trochanter major).

  • ...

Expertenwissen

  • M. piriformis teilt Foramen ischiadicum majus in Foramen supra- und infrapiriforme

    Matrone Piriformia öffnet kleinen Teil des Fensters vor dem Birnbaum

    Piriformia öffnet den kleinen Teil des Fensters vor dem Birnbaum: Der M. piriformis teilt das Foramen ischiadicum majus in ein Foramen infrapiriforme und ein Foramen suprapiriforme. Von dort treten Nerven und Gefäße aus dem kleinen Becken in die Glutealregion. Puh – so viele Rechnungen. Da wird der Matrone ganz anders. Dann noch diese schwüle Luft im Bad! Sie öffnet geschwind das kleinere zweier Fenster, hinter denen ein Birnbaum steht – dies zeigt die Aufteilung in das Foramen supra- und infrapiriforme durch den M. piriformis.

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.