So geht lernen mit Meditricks

Unsere Demo-Seite


Technik:

Meditricks Funktionen

Inhalte:

Vorklinik / Grundlagen

Diffusionsgesetz nach Fick lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Pharmakologie

SSRI lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Vorklinik / Grundlagen

Wie war das nochmal mit dem Diffusionsgesetz nach … Fick?

Allgemeines
1. Diffusionsgesetz nach Fick für Lungengasaustausch
1A Gasaustausch nach F*ck zweier Lungen
Mithilfe des 1. Fick'schen Diffusionsgesetzes kann man den Gasaustausch in der Lunge charakterisieren.
1/23
Allgemeines > Gasaustausch
CO2-Austausch
Lunge raucht (CO2)
Die beiden wichtigsten Gase, die in der Lunge ausgetauscht werden, sind CO2 und O2.
2/23
Allgemeines > Gasaustausch
O2-Austausch
Lunge atmet frische Luft (O2)
3/23
Allgemeines > Gasaustausch
Gasaustausch in den Alveolen
Lavalampe mit alveolären Bläschen
In den Alveolen besteht die kürzeste Diffusionsstrecke im Lungengewebe. Hier findet der Hauptteil des Gasaustausches statt.
4/23
Allgemeines > Blut-Luft-Schranke
Blut-Luft-Schranke
Schrankenregal
Die Blut-Luft-Schranke besteht aus Kapillarendothel, verschmolzener Basallamina und Pneumozyt.
5/23
Allgemeines > Blut-Luft-Schranke
Kapillarendothel - Basallamina - Pneumozyt
Ery mit Kappe 'End it' - laminierte Schranke - Luftzelle
6/23
Allgemeines > Blut-Luft-Schranke
CO2 diffundiert leichter über Blut-Luft-Schranke als O2
Rauch steigt über Schranken-Regal, die frische Luft nicht
CO2 diffundiert ca. 20 Mal besser über die alveoläre Membran.
7/23
Formel
Diffusionsstrom M [mmol/mmHg]
Fusions-Strom des M-Magneten betreibt Bett [mm Thermometer]
Bei dem Diffusionsstrom handelt es sich um die Substanzmenge, die durch eine Barriere hindurch diffundiert. Der Diffusionsstrom kann entweder in mmol oder in mmHg beziffert werden.
8/23
Formel > Proportionale Faktoren
(Diffusions-)Koeffizient D
Fusions-Keuschheitsgürtel aus Diamant
Die Diffusion hängt u.a. vom diffundierenden Stoff, dem Medium und von der Temperatur ab. Diese werden im Diffusionskoeffizienten zusammengefasst.
9/23
Formel > Proportionale Faktoren
Fläche F
Fächer
Die Größe der Diffusionsfläche ist proportional zur diffundierenden Stoffmenge.
10/23
Formel > Proportionale Faktoren
Δ-Partialdruck (p)
Pyramide (Δ) und Penispumpe (Partialdruck)
Je höher die Druckdifferenz (Δ-(Delta-) p) auf beiden Seiten der Diffusionsbarriere ist, desto größer ist die diffundierende Stoffmenge.
11/23
Formel > Proportionale Faktoren
p1 = Gas-Partialdruck in Alveole
Kondom in Alveolenform
Die Druckdifferenz der Gase wird berechnet, indem man p2 von p1 subtrahiert. p1 entspricht dabei dem Partialdruck des Gases im Alveolarraum.
12/23
Formel > Proportionale Faktoren
p2 = Gas-Partialdruck in Kapillare
Rote Sex-Kappie
13/23
Formel > Antiproportionale Faktoren
Dicke des Diffusionsweges
Dicker Dildo
Die Dicke des Diffusionsweges verhält sich antiproportional zur diffundierenden Stoffmenge. Aus diesem Grund steht d als einzige Variable unter dem Bruchstrich.
14/23
Klinische Hinweise > Geringere Diffusionsfläche
Resektion eines Lungensegments: z.B. bei Tumorbefall
Mit Skalpell auf Federn (Flächenverkleinerung): kleiner Krebs
Durch Resektion/Reduktion von Lungengewebe verringert sich auch die Diffusionsfläche. Da sie über dem Bruchstrich steht, geht eine Verkleinerung mit einer Reduktion des Diffusionsstroms einher.
15/23
Klinische Hinweise > Geringere Diffusionsfläche
Lungenemphysem, Pleuraerguss
Lungen-Golem mit Samenerguss
Auch diese Erkrankungen gehen mit einer Reduktion des intakten Lungengewebes einher. Die Konsequenz ist ebenfalls eine geringere Diffusionsfläche und somit ein reduzierter Diffusionsstrom.
16/23
Klinische Hinweise > Geringere Diffusionsfläche
COPD
COP
Auch die COPD führt zur Verminderung von intaktem Lungengewebe und somit zu einer kleineren Diffusionsfläche mit reduziertem Diffusionsstrom.
17/23
Klinische Hinweise > Partialdruckunterschied
Sauerstoffmangel verringert Δp
Knebel der Pyramide
Ein niedriger Sauerstoffgehalt der Umgebungsluft (p1) resultiert in einer geringeren Differenz (Δp) zwischen p1 und p2. Da sie über dem Bruchstrich steht, verhält sie sich proportional zum Diffusionsstrom. Der geringere Sauerstoff-Partialdruck führt zu einem schlechteren Austausch von Sauerstoff.
18/23
Klinische Hinweise > Erhöhung Diffusionsstrecke
Herzinsuffizienz (Lungenödem) erhöht Diffusionsstrecke
Herz (in Pfütze) bei Dildo
Folge von Herzinsuffzienz kann gestaute entzündliche Flüssigkeit in der Lunge sein, die sich im Interstitium sammelt. Dort vergrößert sie die Dicke der Diffusionsstrecke (d). Da d unter dem Bruchstrich steht, geht eine größere Dicke mit einer Reduktion des Diffusionsstroms einher.
19/23
Klinische Hinweise > Erhöhung Diffusionsstrecke
Entzündungen (z.B. Pneumonie), Ödeme
Brennender Geldhaufen (Pneu-money), Pfütze
Auch Entzündungen in der Lunge können zu Infiltraten in der Lunge führen, die wiederum die Diffusionsstrecke (d) vergrößern. Auch hier ist die Folge die Reduktion des Diffusionsstroms.
20/23
Klinische Hinweise > Auswirkungen von Diffusionsstörungen
(1/3) Reduktion des Sauerstroffpartialdrucks
Erythrozyt verliert sein O2
Bei einem niedrigerem Diffusionsstrom verringert sich zuerst die Menge des diffundierenden Sauerstoffs. Da die Diffusionskapazität von CO2 höher ist, ist es später betroffen.
21/23
Klinische Hinweise > Auswirkungen von Diffusionsstörungen
(2/3) ↓ SpO2: Hyperventilation
Abatmung in Papiertüte bei Hyperventilation
Um den reduzierten Sauerstoffpartialdruck zu kompensieren, wird die Atmung beschleunigt. Außerdem wird das Herzzeitvolumen durch eine Beschleunigung der Herzfrequenz erhöht.
22/23
Klinische Hinweise > Auswirkungen von Diffusionsstörungen
(3/3) Hyperventilation: Alkalose durch Abatmung von CO2
Hyperventilierender F-alke verliert CO2-Molekül
Da Kohlenstoffdioxid den pH-Wert reduziert, verursacht ein niedriges CO2 eine Alkalose.
23/23
Einleitung
Geschichte
Kapitel 3
Verwandte 9

1 / 34

Aufdecken

Beschreibung
/
Quint
Basis
Expert
Beschreibung
Nummern
Alternativ: Taste
Fakten-Karten bleiben durchklickbar (Pfeile).
  • What the Fakt?!

    Die Faktenkarte
    wird verdeckt
     

  • Schnitzeljagd

    Ordne die Fakten
    den Bildelementen zu
     

  • Memory

    Das Bild wird verdeckt -
    reproduziere es vor dem geistigen Auge

  • Freitext

    Wieso? Weshalb? Warum?

    Verständnisfragen
     
     

  • Tipps

    Pfeiltasten

    Am Computer kannst Du die Pfeiltasten nutzen

    Filter

    Entscheide, was abgefragt
    werden soll

fAsdnn34#SD6%4mgLS9(#k-mn
https://www.meditricks.de/wp-content/plugins/meditricks-mt-quiz/include/
n
0
[{"question_text":"Welches sind die wichtigste Gase, die in der Lunge ausgetauscht werden? ","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Wie werden diese Gase ausgetauscht?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welche anatomischen Strukturen müssen die Gase überqueren?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welche Faktoren sind proportional zum Diffusionsstrom? ","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Was ist der Diffusionskoeffizient und wie unterscheidet er sich bei O2 und CO2?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welche Faktoren sind anti-proportional zum Diffusionsstrom?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welche pathologischen Faktoren beeinflussen die Dicke der Diffusionsstrecke?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welche pathologischen Faktoren beeinflussen die Diffusionsfläche?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Was passiert, wenn die Diffusion in der Lunge erschwert ist?","question_image":[],"question_type":"100"}]
[[{"ID":"2680","quizID":"434","questionID":"2673","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"CO2 und O2. ","answer_images":[{"ID":"3321","type":"attachment_id","value":"636145"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-1.jpg"]}],[{"ID":"2681","quizID":"434","questionID":"2674","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Über die Diffusion. ","answer_images":[{"ID":"3322","type":"attachment_id","value":"636146"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-2.jpg"]}],[{"ID":"2682","quizID":"434","questionID":"2675","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Das Kapillarendothel, das Lungenepithel bzw. die Pneumozyten Typ I und die verschmolzene Basallamina der beiden Zellen. Es handelt sich bei diesem Trio um die Blut-Luft-Schranke. \r\n","answer_images":[{"ID":"3323","type":"attachment_id","value":"636147"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-3.jpg"]}],[{"ID":"2683","quizID":"434","questionID":"2676","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Der Diffusionskoeffizient D, die Diffusionsfläche und der Partialdruck-Unterschied. \r\n","answer_images":[{"ID":"3324","type":"attachment_id","value":"636148"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-4.jpg"]}],[{"ID":"2684","quizID":"434","questionID":"2677","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Der Diffusionskoeffizient wird durch die physikalischen Eigenschaften des Gases, das Diffusionsmedium und die Temperatur bestimmt. Es ist wichtig zu verstehen, dass CO2 einen viel höheren Diffusions-Koeffizienten hat als O2 und somit leichter die Blut-Luft-Schranke überquert. Das erklärt, warum CO2 bei viel geringerem Partialdruck-Unterschieden trotzdem gut aus dem Blut in die Alveole abgegeben wird und warum Sauerstoff bei Diffusionsstörungen zuerst in den Keller geht. \r\n","answer_images":[{"ID":"3325","type":"attachment_id","value":"636149"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-5.jpg"]}],[{"ID":"2685","quizID":"434","questionID":"2678","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Die Dicke der Diffusionsstrecke.","answer_images":[{"ID":"3326","type":"attachment_id","value":"636150"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-6.jpg"]}],[{"ID":"2686","quizID":"434","questionID":"2679","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Pneumonien und Lungenödeme können durch Lungenödeme oder Infiltrate die Diffusionsstrecke erhöhen, was den Gasaustausch in der Lunge verschlechtert. ","answer_images":[{"ID":"3327","type":"attachment_id","value":"636151"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-7.jpg"]}],[{"ID":"2687","quizID":"434","questionID":"2680","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Gezeigt sind Tumore, Lungenresektionen, COPD, das Lungenemphysem und Pleuraergüsse. \r\n","answer_images":[{"ID":"3328","type":"attachment_id","value":"636152"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-8.jpg"]}],[{"ID":"2688","quizID":"434","questionID":"2681","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Zuerst sinkt der Sauerstoffpartialdruck ab. Die Folge des Sauerstoffmangels ist die kompensierende Hyperventilation, die zu einem hohen Verlust von CO2 führt. Das führt wiederum zu einer Alkalose im Blut. \r\n","answer_images":[{"ID":"3329","type":"attachment_id","value":"636153"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-29446-9.jpg"]}]]
Willkommen zum Quiz
Die Fragen sollen Dir bei der Wiederholung und dem Memorisieren des Gelernten helfen. Eine Auswertung betreiben wir nicht, Du kannst die Lösung nach jeder Frage selbst kontrollieren. Viel Spaß!
Frage 1 / 9
Freitext
Welches sind die wichtigste Gase, die in der Lunge ausgetauscht werden?
Clear1
1
Allgemeines
1. Diffusionsgesetz nach Fick für Lungengasaustausch
1A Gasaustausch nach F*ck zweier Lungen
Mithilfe des 1. Fick'schen Diffusionsgesetzes kann man den Gasaustausch in der Lunge charakterisieren. alles anzeigen
2
Allgemeines > Gasaustausch
CO2-Austausch
Lunge raucht (CO2)
Die beiden wichtigsten Gase, die in der Lunge ausgetauscht werden, sind CO2 und O2. alles anzeigen
3
Allgemeines > Gasaustausch
O2-Austausch
Lunge atmet frische Luft (O2)
Quintessence
3/23
4
Allgemeines > Gasaustausch
Gasaustausch in den Alveolen
Lavalampe mit alveolären Bläschen
In den Alveolen besteht die kürzeste Diffusionsstrecke im Lungengewebe. Hier findet der Hauptteil des Gasaustausches statt. alles anzeigen
5
Allgemeines > Blut-Luft-Schranke
Blut-Luft-Schranke
Schrankenregal
Die Blut-Luft-Schranke besteht aus Kapillarendothel, verschmolzener Basallamina und Pneumozyt. alles anzeigen
6
Allgemeines > Blut-Luft-Schranke
Kapillarendothel - Basallamina - Pneumozyt
Ery mit Kappe 'End it' - laminierte Schranke - Luftzelle
Basiswissen
6/23
7
Allgemeines > Blut-Luft-Schranke
CO2 diffundiert leichter über Blut-Luft-Schranke als O2
Rauch steigt über Schranken-Regal, die frische Luft nicht
CO2 diffundiert ca. 20 Mal besser über die alveoläre Membran. alles anzeigen
8
Formel
Diffusionsstrom M [mmol/mmHg]
Fusions-Strom des M-Magneten betreibt Bett [mm Thermometer]
Bei dem Diffusionsstrom handelt es sich um die Substanzmenge, die durch eine Barriere hindurch diffundiert. Der Diffusionsstrom kann entweder in mmol oder in mmHg beziffert werden. alles anzeigen
9
Formel > Proportionale Faktoren
(Diffusions-)Koeffizient D
Fusions-Keuschheitsgürtel aus Diamant
Die Diffusion hängt u.a. vom diffundierenden Stoff, dem Medium und von der Temperatur ab. Diese werden im Diffusionskoeffizienten zusammengefasst. alles anzeigen
 
Extra Info / Trivia
In der Lunge spricht man vom Krogh-Diffusionskoeffizienten bzw. von der Diffusionsleitfähigkeit.
9/23
10
Formel > Proportionale Faktoren
Fläche F
Fächer
Die Größe der Diffusionsfläche ist proportional zur diffundierenden Stoffmenge. alles anzeigen
10/23
11
Formel > Proportionale Faktoren
Δ-Partialdruck (p)
Pyramide (Δ) und Penispumpe (Partialdruck)
Je höher die Druckdifferenz (Δ-(Delta-) p) auf beiden Seiten der Diffusionsbarriere ist, desto größer ist die diffundierende Stoffmenge. alles anzeigen
11/23
12
Formel > Proportionale Faktoren
p1 = Gas-Partialdruck in Alveole
Kondom in Alveolenform
Die Druckdifferenz der Gase wird berechnet, indem man p2 von p1 subtrahiert. p1 entspricht dabei dem Partialdruck des Gases im Alveolarraum. alles anzeigen
12/23
13
Formel > Proportionale Faktoren
p2 = Gas-Partialdruck in Kapillare
Rote Sex-Kappie
Basiswissen
13/23
14
Formel > Antiproportionale Faktoren
Dicke des Diffusionsweges
Dicker Dildo
Die Dicke des Diffusionsweges verhält sich antiproportional zur diffundierenden Stoffmenge. Aus diesem Grund steht d als einzige Variable unter dem Bruchstrich. alles anzeigen
14/23
15
Klinische Hinweise > Geringere Diffusionsfläche
Resektion eines Lungensegments: z.B. bei Tumorbefall
Mit Skalpell auf Federn (Flächenverkleinerung): kleiner Krebs
Durch Resektion/Reduktion von Lungengewebe verringert sich auch die Diffusionsfläche. Da sie über dem Bruchstrich steht, geht eine Verkleinerung mit einer Reduktion des Diffusionsstroms einher. alles anzeigen
15/23
16
Klinische Hinweise > Geringere Diffusionsfläche
Lungenemphysem, Pleuraerguss
Lungen-Golem mit Samenerguss
Auch diese Erkrankungen gehen mit einer Reduktion des intakten Lungengewebes einher. Die Konsequenz ist ebenfalls eine geringere Diffusionsfläche und somit ein reduzierter Diffusionsstrom. alles anzeigen
16/23
17
Klinische Hinweise > Geringere Diffusionsfläche
COPD
COP
Auch die COPD führt zur Verminderung von intaktem Lungengewebe und somit zu einer kleineren Diffusionsfläche mit reduziertem Diffusionsstrom. alles anzeigen
17/23
18
Klinische Hinweise > Partialdruckunterschied
Sauerstoffmangel verringert Δp
Knebel der Pyramide
Ein niedriger Sauerstoffgehalt der Umgebungsluft (p1) resultiert in einer geringeren Differenz (Δp) zwischen p1 und p2. Da sie über dem Bruchstrich steht, verhält sie sich proportional zum Diffusionsstrom. Der geringere Sauerstoff-Partialdruck führt zu einem schlechteren Austausch von Sauerstoff. alles anzeigen
18/23
19
Klinische Hinweise > Erhöhung Diffusionsstrecke
Herzinsuffizienz (Lungenödem) erhöht Diffusionsstrecke
Herz (in Pfütze) bei Dildo
Folge von Herzinsuffzienz kann gestaute entzündliche Flüssigkeit in der Lunge sein, die sich im Interstitium sammelt. Dort vergrößert sie die Dicke der Diffusionsstrecke (d). Da d unter dem Bruchstrich steht, geht eine größere Dicke mit einer Reduktion des Diffusionsstroms einher. alles anzeigen
19/23
20
Klinische Hinweise > Erhöhung Diffusionsstrecke
Entzündungen (z.B. Pneumonie), Ödeme
Brennender Geldhaufen (Pneu-money), Pfütze
Auch Entzündungen in der Lunge können zu Infiltraten in der Lunge führen, die wiederum die Diffusionsstrecke (d) vergrößern. Auch hier ist die Folge die Reduktion des Diffusionsstroms. alles anzeigen
20/23
21
Klinische Hinweise > Auswirkungen von Diffusionsstörungen
(1/3) Reduktion des Sauerstroffpartialdrucks
Erythrozyt verliert sein O2
Bei einem niedrigerem Diffusionsstrom verringert sich zuerst die Menge des diffundierenden Sauerstoffs. Da die Diffusionskapazität von CO2 höher ist, ist es später betroffen. alles anzeigen
21/23
22
Klinische Hinweise > Auswirkungen von Diffusionsstörungen
(2/3) ↓ SpO2: Hyperventilation
Abatmung in Papiertüte bei Hyperventilation
Um den reduzierten Sauerstoffpartialdruck zu kompensieren, wird die Atmung beschleunigt. Außerdem wird das Herzzeitvolumen durch eine Beschleunigung der Herzfrequenz erhöht. alles anzeigen
22/23
23
Klinische Hinweise > Auswirkungen von Diffusionsstörungen
(3/3) Hyperventilation: Alkalose durch Abatmung von CO2
Hyperventilierender F-alke verliert CO2-Molekül
Da Kohlenstoffdioxid den pH-Wert reduziert, verursacht ein niedriges CO2 eine Alkalose. alles anzeigen
23/23
mehr nachlesen

Dein Weg zum Lernerfolg

Lernfortschritt & Selbsteinschätzung

1. Was habe ich bereits angesehen?

Wir bieten Basis- (B), Expert- (E) und Quintessence- (Q) Videos sowie das Erkundungsbild mit Quiz (?).
Daraus wird BEQ? zur schnellen Orientierung. Unsere Meditricks speichern so, was Du bereits angesehen hast. Du kannst zudem selbst abhaken, was Du bereits erledigt hast oder gespeicherte Haken wieder entfernen.

2. Wie sicher bin ich?

Unsere Lernampel dient deiner Selbsteinschätzung: Sicher (  ), so-la-la (  ) oder unsicher (  ).
Sie gibt dir eine schnelle Übersicht, welche Themen Du bevorzugt wiederholen solltest.

3. Fakten markieren

Für gezielteres Wiederholen kannst Du auch einzelne Fakten markieren.
Du kannst sie über das Filter-Auge in allen Quiz-Modi gezielt abfragen.

Wie wiederhole ich am besten?

Das überlassen wir deinen Vorlieben. Wir haben viele Optionen. Ideal ist es, sich die Videos anzusehen.
Anschließend ist testbasierte (= aktive) Wiederholung der Goldstandard, etwa mit unseren Quiz-Modi.
So kann dein Lernen über die Zeit aussehen:

  Abbildung auswählen


MTQuerlinks (Debug)9 Fakten-Karten mit Treffern

Klinik

Wenn das Herz entzündet ist

Allgemeines
DUKE-Kritierien
Duke von England
Bei der Endokarditis-Diagnostik spielen die DUKE-Kriterien eine zentrale Rolle. Endokarditis bezeichnet die Entzündung der innersten Herzschicht, des Endokards. Zumeist ist die Entzündung der Herzklappen gemeint.
1/42
Allgemeines
Häufig linkes Herz betroffen
Linke Hand auf linker Brust
2/42
Erreger > Häufige
Staphylococcus aureus
Weintrauben in Gold (lat.: aureus = golden)
Staphylococcus aureus (insg. 45-65%) verursacht am häufigsten die Endokarditis acuta.
3/42
Erreger > Häufige
Streptococcus viridans: Endokarditis lenta
"Kettenkokken"-Antenne, "Wir dancen (viridans) langsam (lenta)"
Streptococcus viridans (insg. 30%) ist der häufigste Erreger der Endokarditis lenta. Endokarditis lenta macht subklinische Beschwerden.
4/42
Erreger > Häufige
Stapylococcus epidermidis: entzündete Venenkatheter
Geröteter Hof um Venenkatheter
Staphylococcus epidermidis wird am häufigsten über Venenkatheter übertragen.
5/42
Erreger > Häufige
Streptococcus bovis (Gruppe D): mit z.B. Kolon-Ca assoziiert
Kette (mit D-Anhänger) um Rinderkopf (lat.: bovis = Rind) mit Krebs
Streptococcus bovis (Gruppe D Streptokokken) ist mit Darmveränderungen assoziiert, wie z.B. Kolon-Ca. Daher ist eine Abklärung via Koloskopie im Verlauf zwingend notwendig.
6/42
Erreger > HACEK-Gruppe
Gramnegative HACEK-Gruppe
Rote Hacke
Die HACEK-Gruppe sind Erreger aus dem Mund-Rachen-Raum, insgesamt jedoch seltene Erreger der Endokarditis.
7/42
Erreger > HACEK-Gruppe
Haemophilus
Bakterium mit Blutkörperchen
Haemophilus steht für das "H" in der HACEK-Gruppe. CAVE: Es ist nicht Haemophilus influenzae gemeint, sondern etwa Haemophilus parainfluenzae.
8/42
Erreger > HACEK-Gruppe
Aggregatibacter
Aggregat
Aggregatibacter (actinomycetemcomitans) und Aggregatibacter aphrophilus bilden das "A" in der HACEK-Gruppe.
9/42
Erreger > HACEK-Gruppe
Cardiobacterium (hominis)
Herz mit Bakterium
10/42
Erreger > HACEK-Gruppe
Eikenella corodens
Eichenbaumstumpf ist korrodiert
11/42
Erreger > HACEK-Gruppe
Kingella kingae
Duke ist 'King of the kings'
12/42
Erreger > Pilze
Pilzerreger
Pilze am Baumstumpf
Candida und Aspergillus sind als Pilze Erreger der Endokarditis.
13/42
Infektionsweg & Risikofaktoren
Bakteriämie (häufig)
Bakterien in Blutlache
Bakteriämie durch verschiedene Ursachen geht häufig mit folgender Besiedlung der Herzklappen einher.
14/42
Infektionsweg & Risikofaktoren
Vorgeschädigte Herzklappen
Schadhafte herzförmige Klappen
Häufig sind vorgeschädigte oder künstliche Herzklappen betroffen.
15/42
Infektionsweg & Risikofaktoren
Kanülen als Eintrittspforten
Venenverweilkanüle
16/42
Infektionsweg & Risikofaktoren
Trikuspidalklappenbefall häufig bei i.v.-Drogenabusus
Drei Nadeln (Tri-kuspidalklappe) mit Drogen im Arm
17/42
Infektionsweg & Risikofaktoren
Zahneingriffe
Schlechter Zahnstatus
Ursächlich können auch sonstige OPs sein.
18/42
Infektionsweg & Risikofaktoren
Harnwegsinfekte
Dauerkatheter
19/42
Infektionsweg & Risikofaktoren
Angeborene Herzfehler
Angebohrtes Herz
20/42
Klinik
Leistungsminderung und Fieber
Schlaffer Fieber-Bär
21/42
Klinik
Schüttelfrost
Schütteln der frostigen Weinflasche
22/42
Klinik
Abgeschlagenheit
Müde Augen
23/42
Klinik
Blässe und Anämie
Blasser Barkeeper und blasse Anemone
Bei Endokarditis lenta treten in bis zu 80% der Fälle Blässe und Anämie auf.
24/42
Klinik
Tachykardie & Herzgeräusche
Schneller Herzschlag
25/42
Komplikationen
Herzklappeninsuffizienz (häufig)
Kaputte Herz-Klappe
26/42
Komplikationen
Herdenzephalitis
Herd mit Ente
Es kann zu septisch-embolischen Infarkten kommen. Im ZNS kann sich eine Herdenzephalitis manifestieren.
27/42
Komplikationen
Janeway lesions
Jane mit Punkten auf Handinnenfläche
Janeway lesions sind schmerzlose Einblutungen an der Handinnenfläche (Abb. 320).
28/42
Komplikationen
Osler-Knötchen u.a. an Fingerspitzen
Osterei mit spitzen Fingern gehalten
Osler-Knötchen sind schmerzhafte und knotige Einblutungen an den Fingern und Zehen (Abb. 321).
29/42
Komplikationen
Splinter Hämorrhagien
Splitter der roten Nägel
Splinter Hämorrhagien sind dünne, vertikale Einblutungen unter dem Nagelbett (Abb. 32).
30/42
Komplikationen
Roth Spots (Retinaeinblutungen)
Rotwein spritzt (ins Auge)
Roth Spots sind schmerzhafte Retinaeinblutungen.
31/42
Komplikationen
Glomeruläre Herdnephritis Löhlein
Überm Herd hängt Niere an Löschleine
Die Glomeruläre Herdnephritis Löhlein (auch Löhlein Glomerulonephritis) ist eine segmentale Glomerulonephritis nach länger bestehenden bakteriellen Endokarditiden.
32/42
Komplikationen
Hypersplenismus bis hin zur Milzruptur
Großes milzfarbenes (lila) Kissen wird zerquetscht
33/42
Besondere Verlaufsformen
Löffler-Endokarditis
Großer Löffel
Es handelt sich in der Regel um eine abakterielle Endokarditis.
34/42
Besondere Verlaufsformen
Libman-Sacks-Endokarditis, bei Lupus
Lieber Mann spielt Saxophon und hält Herz, mit Wolfsmaske
Libman-Sacks-Endokarditis tritt bei systemischen Lupus erythematodes auf.
35/42
Diagnostik: DUKE > Hauptkriterien
Zwei positive Blutkulturen mit typischen Erreger
Zwei Blutkultur-Fläschchen
36/42
Diagnostik: DUKE > Hauptkriterien
TTE, ggf. auch TEE
Tee-Tasse
Zweites Hauptkriterium ist der Nachweis einer Endokardbeteiligung in der Bildgebung, a.e. TTE, seltener TEE oder CT.
37/42
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Herzerkrankung, angeborener Herzfehler
Angebohrtes Herz
38/42
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Fieber > 38°C
Flammen
39/42
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Gefäßveränderungen
Rote Vase ist verändert
Embolien, septische Infarkte und z.B. Blutungen zählen zu den Nebenkriterien.
40/42
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Positive Rheumafaktoren
Duke will Schrank wegräumen (Räumer-Faktor)
Immunologische Störungen als Nebenkriterien sind z.B. Glomerulonephritis oder positive Rheumafaktoren.
41/42
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Positive Blutkulturen: atypische Erreger
Zeichen des Blut-Kults: falsch gedrehtes Kreuz
Hierzu zählen Blutkulturen, die nicht unter das Hauptkriterium fallen.
42/42
Einleitung
Geschichte
Kapitel 7
Verwandte 14

1 / 54

Aufdecken

Beschreibung
/
Quint
Basis
Expert
Beschreibung
Nummern
Alternativ: Taste
Fakten-Karten bleiben durchklickbar (Pfeile).
  • What the Fakt?!

    Die Faktenkarte
    wird verdeckt
     

  • Schnitzeljagd

    Ordne die Fakten
    den Bildelementen zu
     

  • Memory

    Das Bild wird verdeckt -
    reproduziere es vor dem geistigen Auge

  • Freitext

    Wieso? Weshalb? Warum?

    Verständnisfragen
     
     

  • Tipps

    Pfeiltasten

    Am Computer kannst Du die Pfeiltasten nutzen

    Filter

    Entscheide, was abgefragt
    werden soll

schließen
Janeway lesions
Im Bild sind die schmerzlosen Einblutungen an der Handinnenfläche zu sehen, auch Janeway lesions genannt. Quelle: CC BY-SA 4.0 Wiki Commons: Warfieldian - Own work, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42835381
Osler-Knötchen
Osler-Knötchen sind schmerzhafte und knotige Einblutungen an den Fingern und Zehen.   Quelle: Roberto J. Galindo, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Splinter Hämorrhagien
Splinter Hämorrhagien sind dünne, vertikale Einblutungen unter dem Nagelbett.   Quelle: Splarka, Public domain, via Wikimedia Commons
fAsdnn34#SD6%4mgLS9(#k-mn
https://www.meditricks.de/wp-content/plugins/meditricks-mt-quiz/include/
n
0
[{"question_text":"Was ist der häufigste Erreger der Endokarditis?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welche Form der Endokarditis wird meist durch Viridans-Streptokokken ausgelöst?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Wofür steht die rote Hacke?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welche Herzklappe ist besonders häufig bei Drogensüchtigen betroffen?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Wofür steht die Ente auf dem Herd?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Wie nennt man die dünnen Einblutungen unter den Fingernägeln?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Was sind die beiden klassischen Hauptkriterien der Duke-Kriterien?","question_image":[],"question_type":"100"}]
[[{"ID":"1770","quizID":"293","questionID":"1763","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Staphylokokkus aureus (45% - 65%). \r\n","answer_images":[{"ID":"2096","type":"attachment_id","value":"624625"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-21688-1.jpg"]}],[{"ID":"1771","quizID":"293","questionID":"1764","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Die Endokarditis lenta","answer_images":[{"ID":"2097","type":"attachment_id","value":"624626"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-21688-2.jpg"]}],[{"ID":"1772","quizID":"293","questionID":"1765","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Für die gramnegative HACEK-Erregergruppe. \r\n","answer_images":[{"ID":"2098","type":"attachment_id","value":"624628"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-21688-3.jpg"]}],[{"ID":"1773","quizID":"293","questionID":"1766","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Die Trikuspidalklappe \r\n","answer_images":[{"ID":"2099","type":"attachment_id","value":"624630"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-21688-4.jpg"]}],[{"ID":"1774","quizID":"293","questionID":"1767","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Für die Herdenzephalitis als Komplikation. \r\n","answer_images":[{"ID":"2100","type":"attachment_id","value":"624631"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-21688-5.jpg"]}],[{"ID":"1775","quizID":"293","questionID":"1768","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Das sind die Splinter-Hämorrhagien","answer_images":[{"ID":"2101","type":"attachment_id","value":"624632"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-21688-6.jpg"]}],[{"ID":"1776","quizID":"293","questionID":"1769","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Zwei positive Blutkulturen mit typischen Erregern und der Nachweis einer Endokardbeteiligung in der Bildgebung.","answer_images":[{"ID":"2102","type":"attachment_id","value":"624633"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-21688-7.jpg"]}]]
Willkommen zum Quiz
Die Fragen sollen Dir bei der Wiederholung und dem Memorisieren des Gelernten helfen. Eine Auswertung betreiben wir nicht, Du kannst die Lösung nach jeder Frage selbst kontrollieren. Viel Spaß!
Frage 1 / 7
Freitext
Was ist der häufigste Erreger der Endokarditis?
Clear1
1
Allgemeines
DUKE-Kritierien
Duke von England
Bei der Endokarditis-Diagnostik spielen die DUKE-Kriterien eine zentrale Rolle. Endokarditis bezeichnet die Entzündung der innersten Herzschicht, des Endokards. Zumeist ist die Entzündung der Herzklappen gemeint. alles anzeigen
2
Allgemeines
Häufig linkes Herz betroffen
Linke Hand auf linker Brust
Basiswissen
2/42
3
Erreger > Häufige
Staphylococcus aureus
Weintrauben in Gold (lat.: aureus = golden)
Staphylococcus aureus (insg. 45-65%) verursacht am häufigsten die Endokarditis acuta. alles anzeigen
4
Erreger > Häufige
Streptococcus viridans: Endokarditis lenta
"Kettenkokken"-Antenne, "Wir dancen (viridans) langsam (lenta)"
Streptococcus viridans (insg. 30%) ist der häufigste Erreger der Endokarditis lenta. Endokarditis lenta macht subklinische Beschwerden. alles anzeigen
 
Extra Info / Trivia
Zudem verursacht Enterococcus faecalis (E.faecalis) bis zu 10% der Endokarditiden. Bei der Therapie muss man die Enterokokkenlücke bedenken (Cefalosporine wirkungslos bei Enterokokken).
4/42
5
Erreger > Häufige
Stapylococcus epidermidis: entzündete Venenkatheter
Geröteter Hof um Venenkatheter
Staphylococcus epidermidis wird am häufigsten über Venenkatheter übertragen. alles anzeigen
6
Erreger > Häufige
Streptococcus bovis (Gruppe D): mit z.B. Kolon-Ca assoziiert
Kette (mit D-Anhänger) um Rinderkopf (lat.: bovis = Rind) mit Krebs
Streptococcus bovis (Gruppe D Streptokokken) ist mit Darmveränderungen assoziiert, wie z.B. Kolon-Ca. Daher ist eine Abklärung via Koloskopie im Verlauf zwingend notwendig. alles anzeigen
7
Erreger > HACEK-Gruppe
Gramnegative HACEK-Gruppe
Rote Hacke
Die HACEK-Gruppe sind Erreger aus dem Mund-Rachen-Raum, insgesamt jedoch seltene Erreger der Endokarditis. alles anzeigen
8
Erreger > HACEK-Gruppe
Haemophilus
Bakterium mit Blutkörperchen
Haemophilus steht für das "H" in der HACEK-Gruppe. CAVE: Es ist nicht Haemophilus influenzae gemeint, sondern etwa Haemophilus parainfluenzae. alles anzeigen
 
Extra Info / Trivia
Einst stand das H auch für Haemophilus aphrophilus und paraphrophilus. Diese wurden zu Aggregatibacter aphrophilus vereint. Finden sich jetzt also unter dem A.
8/42
9
Erreger > HACEK-Gruppe
Aggregatibacter
Aggregat
Aggregatibacter (actinomycetemcomitans) und Aggregatibacter aphrophilus bilden das "A" in der HACEK-Gruppe. alles anzeigen
10
Erreger > HACEK-Gruppe
Cardiobacterium (hominis)
Herz mit Bakterium
Basiswissen
10/42
11
Erreger > HACEK-Gruppe
Eikenella corodens
Eichenbaumstumpf ist korrodiert
Basiswissen
11/42
12
Erreger > HACEK-Gruppe
Kingella kingae
Duke ist 'King of the kings'
Basiswissen
12/42
13
Erreger > Pilze
Pilzerreger
Pilze am Baumstumpf
Candida und Aspergillus sind als Pilze Erreger der Endokarditis. alles anzeigen
14
Infektionsweg & Risikofaktoren
Bakteriämie (häufig)
Bakterien in Blutlache
Bakteriämie durch verschiedene Ursachen geht häufig mit folgender Besiedlung der Herzklappen einher. alles anzeigen
14/42
15
Infektionsweg & Risikofaktoren
Vorgeschädigte Herzklappen
Schadhafte herzförmige Klappen
Häufig sind vorgeschädigte oder künstliche Herzklappen betroffen. alles anzeigen
15/42
16
Infektionsweg & Risikofaktoren
Kanülen als Eintrittspforten
Venenverweilkanüle
Quintessence
16/42
17
Infektionsweg & Risikofaktoren
Trikuspidalklappenbefall häufig bei i.v.-Drogenabusus
Drei Nadeln (Tri-kuspidalklappe) mit Drogen im Arm
Quintessence
17/42
18
Infektionsweg & Risikofaktoren
Zahneingriffe
Schlechter Zahnstatus
Ursächlich können auch sonstige OPs sein. alles anzeigen
18/42
19
Infektionsweg & Risikofaktoren
Harnwegsinfekte
Dauerkatheter
Basiswissen
19/42
20
Infektionsweg & Risikofaktoren
Angeborene Herzfehler
Angebohrtes Herz
Quintessence
20/42
21
Klinik
Leistungsminderung und Fieber
Schlaffer Fieber-Bär
Quintessence
21/42
22
Klinik
Schüttelfrost
Schütteln der frostigen Weinflasche
Basiswissen
22/42
23
Klinik
Abgeschlagenheit
Müde Augen
Basiswissen
23/42
24
Klinik
Blässe und Anämie
Blasser Barkeeper und blasse Anemone
Bei Endokarditis lenta treten in bis zu 80% der Fälle Blässe und Anämie auf. alles anzeigen
24/42
25
Klinik
Tachykardie & Herzgeräusche
Schneller Herzschlag
Basiswissen
25/42
26
Komplikationen
Herzklappeninsuffizienz (häufig)
Kaputte Herz-Klappe
Quintessence
26/42
27
Komplikationen
Herdenzephalitis
Herd mit Ente
Es kann zu septisch-embolischen Infarkten kommen. Im ZNS kann sich eine Herdenzephalitis manifestieren. alles anzeigen
27/42
28
Komplikationen
Janeway lesions
Jane mit Punkten auf Handinnenfläche
Janeway lesions sind schmerzlose Einblutungen an der Handinnenfläche (Abb. ). alles anzeigen
 
28/42
29
Komplikationen
Osler-Knötchen u.a. an Fingerspitzen
Osterei mit spitzen Fingern gehalten
Osler-Knötchen sind schmerzhafte und knotige Einblutungen an den Fingern und Zehen (Abb. ). alles anzeigen
 
29/42
30
Komplikationen
Splinter Hämorrhagien
Splitter der roten Nägel
Splinter Hämorrhagien sind dünne, vertikale Einblutungen unter dem Nagelbett (Abb. 3). alles anzeigen
31
Komplikationen
Roth Spots (Retinaeinblutungen)
Rotwein spritzt (ins Auge)
Roth Spots sind schmerzhafte Retinaeinblutungen. alles anzeigen
31/42
32
Komplikationen
Glomeruläre Herdnephritis Löhlein
Überm Herd hängt Niere an Löschleine
Die Glomeruläre Herdnephritis Löhlein (auch Löhlein Glomerulonephritis) ist eine segmentale Glomerulonephritis nach länger bestehenden bakteriellen Endokarditiden. alles anzeigen
33
Komplikationen
Hypersplenismus bis hin zur Milzruptur
Großes milzfarbenes (lila) Kissen wird zerquetscht
Basiswissen
33/42
34
Besondere Verlaufsformen
Löffler-Endokarditis
Großer Löffel
Es handelt sich in der Regel um eine abakterielle Endokarditis. alles anzeigen
35
Besondere Verlaufsformen
Libman-Sacks-Endokarditis, bei Lupus
Lieber Mann spielt Saxophon und hält Herz, mit Wolfsmaske
Libman-Sacks-Endokarditis tritt bei systemischen Lupus erythematodes auf. alles anzeigen
36
Diagnostik: DUKE > Hauptkriterien
Zwei positive Blutkulturen mit typischen Erreger
Zwei Blutkultur-Fläschchen
Quintessence
36/42
37
Diagnostik: DUKE > Hauptkriterien
TTE, ggf. auch TEE
Tee-Tasse
Zweites Hauptkriterium ist der Nachweis einer Endokardbeteiligung in der Bildgebung, a.e. TTE, seltener TEE oder CT. alles anzeigen
37/42
38
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Herzerkrankung, angeborener Herzfehler
Angebohrtes Herz
Basiswissen
38/42
39
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Fieber > 38°C
Flammen
Basiswissen
39/42
40
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Gefäßveränderungen
Rote Vase ist verändert
Embolien, septische Infarkte und z.B. Blutungen zählen zu den Nebenkriterien. alles anzeigen
40/42
41
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Positive Rheumafaktoren
Duke will Schrank wegräumen (Räumer-Faktor)
Immunologische Störungen als Nebenkriterien sind z.B. Glomerulonephritis oder positive Rheumafaktoren. alles anzeigen
41/42
42
Diagnostik: DUKE > Nebenkriterien
Positive Blutkulturen: atypische Erreger
Zeichen des Blut-Kults: falsch gedrehtes Kreuz
Hierzu zählen Blutkulturen, die nicht unter das Hauptkriterium fallen. alles anzeigen
42/42
mehr nachlesen

Dein Weg zum Lernerfolg

Lernfortschritt & Selbsteinschätzung

1. Was habe ich bereits angesehen?

Wir bieten Basis- (B), Expert- (E) und Quintessence- (Q) Videos sowie das Erkundungsbild mit Quiz (?).
Daraus wird BEQ? zur schnellen Orientierung. Unsere Meditricks speichern so, was Du bereits angesehen hast. Du kannst zudem selbst abhaken, was Du bereits erledigt hast oder gespeicherte Haken wieder entfernen.

2. Wie sicher bin ich?

Unsere Lernampel dient deiner Selbsteinschätzung: Sicher (  ), so-la-la (  ) oder unsicher (  ).
Sie gibt dir eine schnelle Übersicht, welche Themen Du bevorzugt wiederholen solltest.

3. Fakten markieren

Für gezielteres Wiederholen kannst Du auch einzelne Fakten markieren.
Du kannst sie über das Filter-Auge in allen Quiz-Modi gezielt abfragen.

Wie wiederhole ich am besten?

Das überlassen wir deinen Vorlieben. Wir haben viele Optionen. Ideal ist es, sich die Videos anzusehen.
Anschließend ist testbasierte (= aktive) Wiederholung der Goldstandard, etwa mit unseren Quiz-Modi.
So kann dein Lernen über die Zeit aussehen:

  Abbildung auswählen
1 Janeway lesions 2 Osler-Knötchen 3 Splinter Hämorrhagien
Janeway lesions
Janeway lesions - Im Bild sind die schmerzlosen Einblutungen an der Handinnenfläche zu sehen, auch Janeway lesions genannt.

Quelle: CC BY-SA 4.0 Wiki Commons: Warfieldian - Own work, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42835381
Osler-Knötchen
Osler-Knötchen - Osler-Knötchen sind schmerzhafte und knotige Einblutungen an den Fingern und Zehen.

 

Quelle: Roberto J. Galindo, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Splinter Hämorrhagien
Splinter Hämorrhagien - Splinter Hämorrhagien sind dünne, vertikale Einblutungen unter dem Nagelbett.

 

Quelle: Splarka, Public domain, via Wikimedia Commons


MTQuerlinks (Debug)14 Fakten-Karten mit Treffern

Pharma

Substanznamen endlich behalten

Allgemein
SSRI
Kaiserin Sissi
Die Selektiven Serotonin Reuptake Inhibitoren (SSRI) gehören zu den mit am häufigsten eingesetzten Antidepressiva.
1/37
Substanzen
Citalopram
Zitherspieler
2/37
Substanzen
Escitalopram
"Es zieht"
3/37
Substanzen
Sertralin
"Sehr tragisch"
4/37
Substanzen
Paroxetin
Paar Ochsen bzw. Partnerochse
5/37
Substanzen
Fluoxetin
Fliegender Ochse
6/37
Substanzen
Fluvoxamin
Fliegender Fuchs
7/37
Indikationen
Depression
Depressive Kaiserin Sissi
SSRIs gehören zu den Antidepressiva der 1. Wahl bei Depressionen, insbesondere bei antriebsgeminderten depressiven Episoden.
8/37
Indikationen
Stimmungsaufhellende Komponente
Farbenfrohes hell-lila Kleid
9/37
Indikationen
Angststörungen & generalisierte Angststörungen (GAS)
Angsthase mit GASmaske
SSRIs wirken anxiolytisch.
10/37
Indikationen
Zwangsstörungen
Zwanghaft Hände-waschender Hase
11/37
Wirkung
↑Serotonin-Konzentration im synaptischen Spalt
Hochgehaltener kaputter Kopfhörer ("zero tone") aus Spalt
Selektive-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer hemmen - wie der Name schon sagt - die Wiederaufnahme von Serotonin aus dem synaptischen Spalt → ↑Serotonin-Konzentration im synaptischen Spalt.
12/37
Anwendungshinweise
Initial ↑ Suizidgefahr
Galgenstrick
Bei der Anwendung ist unbedingt zu beachten: Die antriebssteigernde Wirkung der SSRIs setzt bereits vor der antidepressiven Wirkung ein → Suizidgefahr intial ↑.
13/37
Anwendungshinweise
Schrittweises Ausschleichen verhindert Stimmungsschwankungen
Davonschleichender Hase mit wechselhaftem Wetter
14/37
Anwendungshinweise
Morgendliche Einnahme
Morgensonne
Dies ist unter Berücksichtigung der antriebssteigernden Wirkung empfehlenswert.
15/37
Anwendungshinweise
Schwangerschaft
Schwangere Sissi
Citalopram und Sertralin sind Mittel der Wahl während der Schwangerschaft und Stillzeit.
16/37
Anwendungshinweise
Stillzeit
Ausladendes Dekolleté
17/37
Häufige UAW
Agitation, Schlafstörungen
Aufgewühlter, aber erschlagener Prinz
18/37
Häufige UAW
Appetitminderung
Appetitloser Prinz
19/37
Häufige UAW
Gewichtsabnahme
Ausgemergelt erscheinender Prinz
20/37
Häufige UAW
Sexualstörungen
Schlaffe Gurke
SSRI-Einnahme kann zu einer verringerten Libido und sexuellen Funktionsstörungen wie bspw. Impotenz, Ejakulationsstörungen oder Dysmenorrhoe (Blutungsunregelmäßigkeiten) führen.
21/37
Häufige UAW
Hypertonie
Hyper-Toni
22/37
Häufige UAW
Hypotonie
Hippo namens Toni
23/37
Häufige UAW
Palpitationen
Herz schlägt sich auf Brust
24/37
Häufige UAW
Vermehrtes Schwitzen
Schwitzender Prinz
25/37
Häufige UAW
Tinnitus
Schallwellen
26/37
Häufige UAW
Anormale Akkomodation
Anormal geformte Kommode
Akkomodationsstörungen treten jedoch viel seltener auf als bei trizyklischen Antidepressiva.
27/37
Wichtige UAW
QT-Zeit-Verlängerung
Giraffen-Cutie mit langem Hals
Unter Citalopram und Escitalopram kommt es zu einer dosisabhängigen QT-Zeit-Verlängerung. Bei Long-QT-Syndromen sind SSRIs kontraindiziert.
28/37
Kontraindikationen
Akute Manie
Manisch gestikulierender Mao
29/37
Kontraindikationen
Kombi mit MAO-Hemmern: Serotonin-Syndrom
Mao mit erhobenem Zeigefinger
Die Kombination von SSRIs mit serotoninergen Substanzen wie MAO-Hemmern führt zu ↑ Serotonin-Spiegeln und geht mit einem ↑ Risiko für ein Serotonin-Syndrom einher.
30/37
Kontraindikationen
Linezolid
Blaue Linie
Die gleichzeitige Einnahme mit anderen serotoninergen Substanzen (wie z.B. Tryptophan, Lithium, Johanniskraut, Neuroleptika und Linezolid) steigert die Gefahr eines Serotonin-Syndroms.
31/37
Kontraindikationen
Vorsicht bei Diabetikern
Honig-abhängiger Bär
Diabetiker benötigen unter SSRI-Therapie ggf. eine Anpassung ihrer Insuline bzw. oralen Antidiabetika.
32/37
Kontraindikationen
Vorsicht bei Antikoagulation
Blut
Bei oraler Antikoagulation bspw. mit Marcumar kann eine erhöhte Blutungsneigung unter SSRI-Einnahme auftreten, auch hier sollte die Dosis ggf. angepasst werden.
33/37
Kontraindikationen
Mydriasis → Glaukom (grüner Star)
Weite Pupillen → Grüner Stern
SSRIs führen zu Mydriasis und verengen so den Kammerwinkel, wodurch der Abfluss des Kammerwassers erschwert ist. In der Folge steigt der Augeninnendruck und es kommt zu einem Glaukom.
34/37
Kontraindikationen
Epilepsie
Blitz
Bei bekannter Epilepsie oder Risikofaktoren für eine solche bzw. epileptische Anfälle (Bsp: Hirnschäden, Alkoholeinnahme) sollte man SSRI gut überwachen bzw. auf deren Einnahme ggf. verzichten, da das Risiko für einen epileptischen Anfall steigt.
35/37
Interaktionen
Alkohol, Narkotika
Alkoholschrank, Propofol
Die Wirkung sedierender und atemdepressiver Substanzen wird durch SSRIs verstärkt. Hierzu zählen Alkohol, Benzodiazepine, ältere Antihistaminika, Narkotika sowie Opioide.
36/37
Interaktionen
CYP2C19-Inhibitoren wie PPI
Maos 2 Schuhe mit 9 Zehen - Fußgeruch, Pippi-Langsocken-Puppe
CYP2C19-Inhibitoren wie PPI verlangsamen den Abbau von bspw. Citalopram.
37/37
Einleitung
Geschichte
Kapitel 9
Verwandte 21

1 / 46

Aufdecken

Beschreibung
/
Quint
Basis
Expert
Beschreibung
Nummern
Alternativ: Taste
Fakten-Karten bleiben durchklickbar (Pfeile).
  • What the Fakt?!

    Die Faktenkarte
    wird verdeckt
     

  • Schnitzeljagd

    Ordne die Fakten
    den Bildelementen zu
     

  • Memory

    Das Bild wird verdeckt -
    reproduziere es vor dem geistigen Auge

  • Freitext

    Wieso? Weshalb? Warum?

    Verständnisfragen
     
     

  • Tipps

    Pfeiltasten

    Am Computer kannst Du die Pfeiltasten nutzen

    Filter

    Entscheide, was abgefragt
    werden soll

fAsdnn34#SD6%4mgLS9(#k-mn
https://www.meditricks.de/wp-content/plugins/meditricks-mt-quiz/include/
n
0
[{"question_text":"Wofür steht die Abkürzung SSRI? Und welche Substanzen gibt es?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Erkläre den Wirkmechanismus der SSRI. Welche Wirkung haben sie?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Wofür steht die Plüsch-Giraffe mit langem Hals?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Welches Patientenkollektiv repräsentiert der Honigbär? Was muss bei diesem Kollektiv beachtet werden?","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Wofür steht die Dope-rauchende Tanne? Wie wirkt diese Medikamentengruppe? ","question_image":[],"question_type":"100"},{"question_text":"Warum schleicht sich der Hase davon und denkt an wechselhaftes Wetter?","question_image":[],"question_type":"100"}]
[[{"ID":"2039","quizID":"332","questionID":"2032","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"SSRI steht für "selective serotonin reuptake inhibitors" , zu Deutsch: selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer. Die Substanzen sind: Citalopram, Escitalopram, Sertralin, Fluoxetin, Paroxetin, Fluvoxamin.","answer_images":[{"ID":"2450","type":"attachment_id","value":"477861"},{"ID":"2451","type":"attachment_id","value":"477860"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-2.jpg","https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-1.jpg"]}],[{"ID":"2040","quizID":"332","questionID":"2033","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"SSRI blockieren präsynaptische Serotonin-Transporter und hemmen so die Wiederaufnahme von Serotonin aus dem synaptischen Spalt. Dadurch kommt es zu einer Erhöhung der Serotoninkonzentration. Sie wirken stimmungsaufhellend, anxiolytisch und antriebssteigernd (CAVE: erhöhte Suizidgefahr!).","answer_images":[{"ID":"2452","type":"attachment_id","value":"477862"},{"ID":"2453","type":"attachment_id","value":"477863"},{"ID":"2454","type":"attachment_id","value":"477864"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-3.jpg","https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-4.jpg","https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-5.jpg"]}],[{"ID":"2041","quizID":"332","questionID":"2034","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Für die dosisabhängige QT-Zeit-Verlängerung, die insbesondere unter Citalopram- und Escitalopram-Therapie auftreten. ","answer_images":[{"ID":"2455","type":"attachment_id","value":"477865"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-6.jpg"]}],[{"ID":"2042","quizID":"332","questionID":"2035","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Der Honigbär steht für die Diabetiker, die unter SSRI-Therapie eine Dosisanpassung ihres Insulins bzw. ihrer oralen Antidiabetika benötigen.","answer_images":[{"ID":"2456","type":"attachment_id","value":"477866"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-7.jpg"]}],[{"ID":"2043","quizID":"332","questionID":"2036","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Sie symbolisiert die Triptane; diese wirken über einen 5-HT1-Agonismus serotoninerg. Bei einer Kombination mit SSRI besteht somit das Risiko für ein Serotoninsyndrom.","answer_images":[{"ID":"2457","type":"attachment_id","value":"477867"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-8.jpg"]}],[{"ID":"2044","quizID":"332","questionID":"2037","answer_type":"0","answer_correct":null,"answer_text":"Es wird ein schrittweises Ausschleichen der SSRI empfohlen, da bei abruptem Absetzen Stimmungsschwankungen drohen.","answer_images":[{"ID":"2458","type":"attachment_id","value":"477868"}],"answer_image":["https:\/\/www.meditricks.de\/wp-content\/uploads\/mtquiz-25493-9.jpg"]}]]
Willkommen zum Quiz
Die Fragen sollen Dir bei der Wiederholung und dem Memorisieren des Gelernten helfen. Eine Auswertung betreiben wir nicht, Du kannst die Lösung nach jeder Frage selbst kontrollieren. Viel Spaß!
Frage 1 / 6
Freitext
Wofür steht die Abkürzung SSRI? Und welche Substanzen gibt es?
Clear1
1
Allgemein
SSRI
Kaiserin Sissi
Die Selektiven Serotonin Reuptake Inhibitoren (SSRI) gehören zu den mit am häufigsten eingesetzten Antidepressiva. alles anzeigen
2
Substanzen
Citalopram
Zitherspieler
Quintessence
2/37
3
Substanzen
Escitalopram
"Es zieht"
Quintessence
3/37
4
Substanzen
Sertralin
"Sehr tragisch"
Quintessence
4/37
5
Substanzen
Paroxetin
Paar Ochsen bzw. Partnerochse
Quintessence
5/37
6
Substanzen
Fluoxetin
Fliegender Ochse
Quintessence
6/37
7
Substanzen
Fluvoxamin
Fliegender Fuchs
Quintessence
7/37
8
Indikationen
Depression
Depressive Kaiserin Sissi
SSRIs gehören zu den Antidepressiva der 1. Wahl bei Depressionen, insbesondere bei antriebsgeminderten depressiven Episoden. alles anzeigen
9
Indikationen
Stimmungsaufhellende Komponente
Farbenfrohes hell-lila Kleid
Quintessence
9/37
10
Indikationen
Angststörungen & generalisierte Angststörungen (GAS)
Angsthase mit GASmaske
SSRIs wirken anxiolytisch. alles anzeigen
10/37
11
Indikationen
Zwangsstörungen
Zwanghaft Hände-waschender Hase
Quintessence
11/37
12
Wirkung
↑Serotonin-Konzentration im synaptischen Spalt
Hochgehaltener kaputter Kopfhörer ("zero tone") aus Spalt
Selektive-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer hemmen - wie der Name schon sagt - die Wiederaufnahme von Serotonin aus dem synaptischen Spalt → ↑Serotonin-Konzentration im synaptischen Spalt. alles anzeigen
12/37
13
Anwendungshinweise
Initial ↑ Suizidgefahr
Galgenstrick
Bei der Anwendung ist unbedingt zu beachten: Die antriebssteigernde Wirkung der SSRIs setzt bereits vor der antidepressiven Wirkung ein → Suizidgefahr intial ↑. alles anzeigen
13/37
14
Anwendungshinweise
Schrittweises Ausschleichen verhindert Stimmungsschwankungen
Davonschleichender Hase mit wechselhaftem Wetter
Quintessence
14/37
15
Anwendungshinweise
Morgendliche Einnahme
Morgensonne
Dies ist unter Berücksichtigung der antriebssteigernden Wirkung empfehlenswert. alles anzeigen
15/37
16
Anwendungshinweise
Schwangerschaft
Schwangere Sissi
Citalopram und Sertralin sind Mittel der Wahl während der Schwangerschaft und Stillzeit. alles anzeigen
16/37
17
Anwendungshinweise
Stillzeit
Ausladendes Dekolleté
Basiswissen
17/37
18
Häufige UAW
Agitation, Schlafstörungen
Aufgewühlter, aber erschlagener Prinz
Quintessence
18/37
19
Häufige UAW
Appetitminderung
Appetitloser Prinz
Basiswissen
19/37
20
Häufige UAW
Gewichtsabnahme
Ausgemergelt erscheinender Prinz
Basiswissen
20/37
21
Häufige UAW
Sexualstörungen
Schlaffe Gurke
SSRI-Einnahme kann zu einer verringerten Libido und sexuellen Funktionsstörungen wie bspw. Impotenz, Ejakulationsstörungen oder Dysmenorrhoe (Blutungsunregelmäßigkeiten) führen. alles anzeigen
21/37
22
Häufige UAW
Hypertonie
Hyper-Toni
Basiswissen
22/37
23
Häufige UAW
Hypotonie
Hippo namens Toni
Basiswissen
23/37
24
Häufige UAW
Palpitationen
Herz schlägt sich auf Brust
Basiswissen
24/37
25
Häufige UAW
Vermehrtes Schwitzen
Schwitzender Prinz
Expertenwissen
25/37
26
Häufige UAW
Tinnitus
Schallwellen
Expertenwissen
26/37
27
Häufige UAW
Anormale Akkomodation
Anormal geformte Kommode
Akkomodationsstörungen treten jedoch viel seltener auf als bei trizyklischen Antidepressiva. alles anzeigen
28
Wichtige UAW
QT-Zeit-Verlängerung
Giraffen-Cutie mit langem Hals
Unter Citalopram und Escitalopram kommt es zu einer dosisabhängigen QT-Zeit-Verlängerung. Bei Long-QT-Syndromen sind SSRIs kontraindiziert. alles anzeigen
28/37
29
Kontraindikationen
Akute Manie
Manisch gestikulierender Mao
Basiswissen
29/37
30
Kontraindikationen
Kombi mit MAO-Hemmern: Serotonin-Syndrom
Mao mit erhobenem Zeigefinger
Die Kombination von SSRIs mit serotoninergen Substanzen wie MAO-Hemmern führt zu ↑ Serotonin-Spiegeln und geht mit einem ↑ Risiko für ein Serotonin-Syndrom einher. alles anzeigen
30/37
31
Kontraindikationen
Linezolid
Blaue Linie
Die gleichzeitige Einnahme mit anderen serotoninergen Substanzen (wie z.B. Tryptophan, Lithium, Johanniskraut, Neuroleptika und Linezolid) steigert die Gefahr eines Serotonin-Syndroms. alles anzeigen
 
Extra Info / Trivia
Linezolid ist wirksam gegen grampositive Bakterien.
31/37
32
Kontraindikationen
Vorsicht bei Diabetikern
Honig-abhängiger Bär
Diabetiker benötigen unter SSRI-Therapie ggf. eine Anpassung ihrer Insuline bzw. oralen Antidiabetika. alles anzeigen
32/37
33
Kontraindikationen
Vorsicht bei Antikoagulation
Blut
Bei oraler Antikoagulation bspw. mit Marcumar kann eine erhöhte Blutungsneigung unter SSRI-Einnahme auftreten, auch hier sollte die Dosis ggf. angepasst werden. alles anzeigen
33/37
34
Kontraindikationen
Mydriasis → Glaukom (grüner Star)
Weite Pupillen → Grüner Stern
SSRIs führen zu Mydriasis und verengen so den Kammerwinkel, wodurch der Abfluss des Kammerwassers erschwert ist. In der Folge steigt der Augeninnendruck und es kommt zu einem Glaukom. alles anzeigen
34/37
35
Kontraindikationen
Epilepsie
Blitz
Bei bekannter Epilepsie oder Risikofaktoren für eine solche bzw. epileptische Anfälle (Bsp: Hirnschäden, Alkoholeinnahme) sollte man SSRI gut überwachen bzw. auf deren Einnahme ggf. verzichten, da das Risiko für einen epileptischen Anfall steigt. alles anzeigen
36
Interaktionen
Alkohol, Narkotika
Alkoholschrank, Propofol
Die Wirkung sedierender und atemdepressiver Substanzen wird durch SSRIs verstärkt. Hierzu zählen Alkohol, Benzodiazepine, ältere Antihistaminika, Narkotika sowie Opioide. alles anzeigen
37
Interaktionen
CYP2C19-Inhibitoren wie PPI
Maos 2 Schuhe mit 9 Zehen - Fußgeruch, Pippi-Langsocken-Puppe
CYP2C19-Inhibitoren wie PPI verlangsamen den Abbau von bspw. Citalopram. alles anzeigen
mehr nachlesen

Dein Weg zum Lernerfolg

Lernfortschritt & Selbsteinschätzung

1. Was habe ich bereits angesehen?

Wir bieten Basis- (B), Expert- (E) und Quintessence- (Q) Videos sowie das Erkundungsbild mit Quiz (?).
Daraus wird BEQ? zur schnellen Orientierung. Unsere Meditricks speichern so, was Du bereits angesehen hast. Du kannst zudem selbst abhaken, was Du bereits erledigt hast oder gespeicherte Haken wieder entfernen.

2. Wie sicher bin ich?

Unsere Lernampel dient deiner Selbsteinschätzung: Sicher (  ), so-la-la (  ) oder unsicher (  ).
Sie gibt dir eine schnelle Übersicht, welche Themen Du bevorzugt wiederholen solltest.

3. Fakten markieren

Für gezielteres Wiederholen kannst Du auch einzelne Fakten markieren.
Du kannst sie über das Filter-Auge in allen Quiz-Modi gezielt abfragen.

Wie wiederhole ich am besten?

Das überlassen wir deinen Vorlieben. Wir haben viele Optionen. Ideal ist es, sich die Videos anzusehen.
Anschließend ist testbasierte (= aktive) Wiederholung der Goldstandard, etwa mit unseren Quiz-Modi.
So kann dein Lernen über die Zeit aussehen:

  Abbildung auswählen


MTQuerlinks (Debug)12 Fakten-Karten mit Treffern

Stimmen.

Image

"Der Inbegriff für Eselsbrücken!"

Image

"Vielen Dank für die großartigen Videos!!!!"

Image

"Ohne euch hätte ich nie alle Infektionskrankheiten gelernt – Danke!"

Image

"Einfach nur Liebe, ihr Lebensretter!"

Image

"Danke für eure tolle Arbeit, ihr habt mir jetzt schon so vieles einfacher gemacht und es wird bestimmt nicht bei einem Jahr bleiben!"

Image

"Dank euch habe ich Biochemie und Neuro im Physikum mit sehr viel mehr Spaß beim Lernen geschafft."

Wir veröffentlichen wöchentlich neue Inhalte.

Hol Dir jetzt

331% mehr Lernerfolg

817 Merkbilder

davon 591 klinische und

230 vorklinische Themen.

2.000+ Videos

Basis- oder Expertenvideo,

das Wichtigste in der Zusammenfassung.

12 Monate Zugriff für 9,25 EUR pro Monat, als Einmalzahlung: 111 EUR.

6 Monate Zugriff für 11,50 EUR pro Monat, als Einmalzahlung: 69 EUR.

Image