HN 10 - N.vagus auf Meditricks.de

HN 10 – N. vagus

Loading+ Favoriten
  • CHECKLISTE / wird im Front-End nicht angezeigt

    --- auf dieser Seite

    • Shortcode für Meditrick platziert? show_meditrick id=24229 (Zahl ersetzen reicht; muss noch in eckige Klammern)
    • Kategorien für die Schnell-Reiter angepasst? = die Akkordeons über dem Meditrick
      • sollen der Hauptkategorie entsprechen und hilfreiche Kategorien auflisten
        • aktuelle Liste, siehe hier

    --- auf der Beitragsseite CAVE: Beide Seiten immer getrennt bearbeiten und speichern, nicht parallel.

    • Beitragsbild gesetzt? MT-thumb
      • Beitragsbild verschlagwortet? Schema: Hantavirus auf Meditricks.de
    • Schlagworte und Kategorien für den Beitrag definiert?
      • Kategorien großzügig, aber sinnvoll, ggf. nachfragen. Der Meditrick wird überall dort gelistet, wo er zu den Kategorien gehört.
    • Permalink schön kurz? /sle oder /lups statt /systemischer-lupus-erythematodes
    • Einstellungen für aMember korrekt? /je nach Paket
    • SEO für Google angepasst?
    • - Focus-Keyword und Kurzbeschreibung inkl. Begriff 'lernen': Lupus lernen mit Meditricks ...

    Danke!

  • Die fünf nervenden Vagabunden (Hirnnervenkerne) halten sich für die entspanntesten (Parasympathikus) Kerle überhaupt…
    Hier blicken sie gerade auf ihre letzten fünf Abenteuer im Vagusgebiet.
    Das erste Abenteuer ist die Geschichte mit Shakeaspeares Gang (R. meningeus) und Vincent van Goghs Ohr (R. auricularis).
    Das zweite Abenteuer ist das Cricket-Spiel der kleinen Drachen-Gang (gemischte Rachen-Innervation).
    Das dritte Abenteuer ist der Versuch, die Prinzessin hinter den Karottenfeldern (Verlauf in Vagina carotica) und dem Bronchial-Bäumen (über Rr. bronchiales n. vagi zu Plexus pulmonalis) zu entführen.
    Das vierte Abenteuer, der versuchte Diebstahl des Plexiglas-Ösophagus (Plexus oesophageus), misslingt.
    Das fünfte und letzte Abenteuer: Am böhmischen Kanonen-Punkt (Cannon-Böhm-Punkt endet der Einfluss der Vagabunden. Hier gönnen sie sich nochmal einen großen Spaß und beladen die Kanone mit lauter Organen, was eine ziemliche Schweinerei ergibt.

    ClearErkundungsbild
    Nervus vagus
    Nervende Vagabunden
    Der N. vagus ist der zehnte Hirnnerv.
    1/25
    Schlüsselassoziation
    2
    Wichtigster parasympathischer Hirnnerv, mit größtem Innervationsgebiet
    Entspannende Bong, großes Vagusgebiet
    Jenes größte Innervationsgebiet erstreckt sich bis hin zur Flexura coli sinistra (Cannon-Böhm-Punkt).
    2/25
    Quintessence
    3
    Ncl. dorsalis n. vagi
    Vagabund an der Tür (engl. door) mit Bong
    Der nervende Vagabund an der Tür inhaliert tief (Lunge) aus seiner herzlich (Herz) geliebten Bong, welche er sich auf den Oberbauch drückt. In Letzterem werden Magen, Leber, Nieren, Gefäße und der größere Teil des Darms parasympathisch (allgemein visceroefferent) innerviert.
    3/25
    Basiswissen
    4
    Ncl. ambiguus
    Ambu-Beutel-Guru in Gestalt eines (D)rachen
    Genauer geht es hier um die motorische (speziell visceroefferente) Innervation der Pharynx- und Larynxmuskulatur.
    4/25
    Basiswissen
    5
    Ncl. spinalis n. trigemini
    Vagabund mit Spinat-Dreizack, Schädelmodell und Ohr
    Es geht um die sensible (allgemein somatoafferente) Innervation der Hirnhaut der hinteren Schädelgrube, des äußeren hinteren Gehörgangs sowie des Zentrums der Ohrmuschel.
    5/25
    Basiswissen
    6
    Ncl. tractus solitarii pars inferior
    Vagabund mit Karotte, Aorta und offenem Mund unter einsamem Sonnengott
    Der Ncl. tractus solitarii pars inferior (allgemein visceroafferent) versorgt die Druckrezeptoren im Aortenbogen und im Sinus caroticus (Blutdruckregulation), die Pharynx- und Larynxschleimhaut und Trachea, Ösophagus und Magen. Der Mund des Vagabunden ist deshalb weit aufgerissen.
    6/25
    Basiswissen
    7
    Ncl. tractus solitarii pars superior (Pars gustatoria)
    Einsamer Sonnengott mit epischer Lebkuchen-Glocke oben
    Dieser ist für die Geschmackswahrnehmung (speziell visceroafferent) der Epiglottis zuständig. Außerdem hat der Sonnengott einen langen Schweif, was an die Form des Kerns erinnert.
    7/25
    Basiswissen
    8
    Austritt ventral-seitlich, hinter der Olive
    Shakespeare hält van Gogh eine Olive hinters Ohr
    Die Fasern der fünf Kerne treten im Sulcus retroolivaris, ventral-seitlich aus der Medulla oblongata aus.
    8/25
    Basiswissen
    9
    Ganglion superius n. vagi
    Shakespeare und seine überlegene Gang
    Die Verdickung zum Ggl. superius n. vagi befindet sich intrakraniell. Die Gang steht ebenfalls noch hinter der Mauer.
    9/25
    Quintessence
    10
    R. meningeus
    Shakespeares Männer (engl. men) halten den Schädel
    Der R. meningeus innerviert die Dura der hinteren Schädelgrube sensibel (allgemein somatoafferent). Der entsprechende Bereich ist rot markiert.
    10/25
    Basiswissen
    11
    R. auricularis
    Shakespeare hat van Goghs Ohr
    Die sensible (allgemein somatoafferente) Innervation des Ohres durch den R. auricularis beschränkt sich auf den äußeren hinteren Gehörgang, sowie auf das Zentrum der Ohrmuschel. Hier greift Shakespeare auch das Ohr.
    11/25
    Quintessence
    12
    Schädeldurchtritt durch Foramen jugulare (mit N. accessorius)
    Mauer-Durchtritt mit Joghurt und Schlüssel (engl. access)
    Jenes Gang-Mitglied welches die Mauer durchtritt hält einen Joghurt (jugulare) und die Trapezkünstlerin hat einen Schlüssel. Der N. accessorius innerviert u.a. den M. trapezius.
    12/25
    Quintessence
    13
    Ganglion inferius n. vagi
    Gang kleiner Drachen
    Das Ggl. inferius n. vagi liegt kurz unterhalb des Foramen jugulare, also extrakraniell (außerhalb der Mauer).
    13/25
    Basiswissen
    14
    R. pharyngeus n. vagi, Fasern zum Plexus pharyngeus (gemischte Äste)
    Cricket mit Ästen, epische Lebkuchen-Glocke sowie Schlucken und Würgen
    Der R. pharyngeus n. vagi innerviert die Pharynxmuskulatur und -Schleimhaut (motorisch und sensibel). Außerdem versorgt er die Geschmacksknospen der Epiglottis und die Glandulae pharyngeales. Die Fasern welche zum Plexus pharyngeus strahlen, sind am Würge- und Schluckakt beteiligt.
    14/25
    Quintessence
    15
    N. laryngeus superior mit R. externus
    Gelbe Längenmaßbänder, eines bis nach außen an rote Tür
    Der N. laryngeus superior ist ein speziell visceroefferenter und allgemein visceroafferenter Nerv. Sein R. externus innerviert den M. cricothyroideus.
    15/25
    Basiswissen
    16
    N. laryngeus superior mit R. internus
    Gelbe Längenmaßbänder, anderes bis in epische Glocke
    Der N. laryngeus superior ist ein speziell visceroefferenter und allgemein visceroafferenter Nerv. Sein R. internus innerviert die Larynxschleimhaut oberhalb der Glottis sensibel.
    16/25
    Basiswissen
    17
    Verlauf in Vagina carotica, zwischen V. jugularis interna und A. carotis interna
    Das Karottenfeld scheidender Weg
    Nach der Abgabe von N. laryngeus superior und dem R. pharyngeus n. vagi verläuft der N. vagus in der Vagina carotica.
    17/25
    Basiswissen
    18
    Rr. bronchiales n. vagi
    Bronchienwald
    Die Rr. bronchiales n. vagi sind allgemein visceroefferent und -afferent. Sie ziehen zum Plexus pulmonalis, wo sie mit Dehnungsrezeptoren, Bronchokonstriktion und Schleimdrüsen assoziiert sind.
    18/25
    Basiswissen
    19
    Rr. cardiaci thoracici n. vagi
    Prinzessin mit wüstem, verknotetem Haar auf Herz-Steinturm
    Diese allgemein visceroefferenten und -afferenten Äste innervieren über den Plexus cardiacus den Sinus- und AV-Knoten (Haarknoten), sowie atriale Dehnungsrezeptoren, welche ihrerseits mit einem Blutdruckabfall verbunden sein können.
    19/25
    Quintessence
    20
    N. laryngeus recurrens um Aortenbogen bzw. A. subclavia
    Roter Torbogen (anatomisch) links und Schlüssel mit Ranken (anatomisch) rechts vom Herzturm
    Die speziell visceroefferenten und allgemein visceroafferenten Nn. laryngeus recurrens sinister und laryngeus recurrens dexter ziehen um den Aortenbogen (sinister) und um die A. subclavia (dexter) zurück zum Kehlkopf.
    20/25
    Basiswissen
    21
    N. laryngeus recurrens: Kehlkopfmuskeln (inkl. Postikus)
    Postboten (Postikus) mit Kielkopf
    Der N. laryngeus recurrens innerviert die Kehlkopfmuskulatur mit Außnahme des M. cricothyroideus. Von besonderer Bedeutung ist der M. cricoarytaenoideus posterior (oder Postikus). Eine einseitige Parese fällt durch Heiserkeit, eine beidseitige Parese durch akute Atemnot auf.
    21/25
    Quintessence
    22
    N. laryngeus recurrens: Larynxschleimhaut
    Ein Postbote mit Bruchlandung auf nackter Haut
    Die sensible Innervation der Larynxschleimhaut unterhalb der Glottis erfolgt durch den N. laryngeus recurrens.
    22/25
    Basiswissen
    23
    Durch 90° Längsdrehung: Linker N. vagus vor und rechter hinter Ösophagus
    Brücke muss im Uhrzeigersinn gedreht werden
    Durch eine Längsdrehung im Uhrzeigersinn während der Embryonalentwicklung, kommt der linke N. vagus vor und der rechte N. vagus hinter dem Ösophagus zum Liegen. Gleiches ist bei der Brücke nötig, um zum Ösophagus zu kommen.
    23/25
    Basiswissen
    24
    Plexus oesophageus
    Plexiglas-Ösophagus
    Der Plexus oesophageus ist allgemein visceroefferent und -afferent.
    24/25
    Basiswissen
    25
    Innervation von Oberbauchorganen bis zu Cannon-Böhm-Punkt
    Böhmischer Kanonen-Punkt ganz außen schießt Organe
    Die Trunci vagales innervieren die Oberbauchorgane über kleinere Äste und größere Plexus. Zuletzt versorgen sie dann das Colon, bis hin zum Cannon-Böhm-Punkt an der Flexura coli sinistra.
    25/25
    Basiswissen
  • Rückmeldung Unsere Meditricks wurden mit viel Liebe ersonnen, illustriert und vertont. Gib uns gerne Lob, Kritik oder anderweitige Rückmeldung. Das geht jetzt neuerdings ganz unpraktisch über den Kontakt-Link unten im Fußbereich, dann ist alles auch schön datenschutzkonform. Danke.

    Kontakt | Support / FAQ | Newsletter

  • Neue Webseite - neue Ordnung
    Ahoi!
    Ist ein Beitrag irgendwo nicht gelistet, wo er Deiner Meinung nach hingehört?
    Wir haben unsere Meditricks frisch kategorisiert, um möglichst viel Quervernetzung zu ermöglichen, einen angenehmen Lernfluss und das schnelle Auffinden verwandter Themen.
    Wir freuen uns über Hinweise, was wir noch besser 'taggen' können.
    kontakt@meditricks.de
    Danke!

  • Fächer
    Übersicht
    Infektiologie
    Infektiologie
    119 Meditricks
    Pharmakologie
    Pharmakologie
    79 Meditricks
    Innere Medizin
    Innere Medizin
    92 Meditricks
    Pädiatrie
    Pädiatrie
    48 Meditricks
    Neurologie
    Neurologie
    45 Meditricks

    Die 'kleinen Fächer' erreichst Du oben über das Menü 'Lernen'.
    Ortho
    Ortho
    5 Meditricks
    Uro
    Uro
    9 Meditricks
    Gyn
    Gyn
    13 Meditricks
    Derma
    Derma
    20 Meditricks
    Auge
    Auge
    6 Meditricks
    HNO
    HNO
    8 Meditricks

    Neuroanatmoie
    Neuroanatomie
    17 Meditricks
    Biochemie
    Biochemie
    3 Meditricks
  • Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.