Welche Meditricks als nächstes?

Liebe Meditrickser,

wozu habt ihr euch schon immer einen Meditrick gewünscht?
hier könnt ihr – für die restliche Nutzerschaft anonym – Vorschläge machen und gegenseitig für eure Vorschläge stimmen.
Um die Funktion zu nutzen, müsst ihr euch hier noch einmal getrennt mit eurem Konto in das Vorschlags-Forum einloggen.

Hinweis 1: Die Umsetzung neuer Ideen braucht ihre Zeit.
Wir geben euch Rückmeldung, wenn wir planen, einen hier vorgeschlagenen Meditrick umzusetzen.

 

Hinweis 2: Bitte guckt, ob es euren Vorschlag nicht doch schon als Meditrick gibt…

Vorschläge machen:

Beispiel:
Vorschlag: Glasgow Coma Scale
Beschreibung: Die GCS und die Punkte pro Kriterium fände ich super!

 

Was wir nicht machen – pardon:

– Die x-tausend Wechselwirkungen aller CYP-Enzyme werden wir leider nicht umsetzen. Dafür gibt es Computerprogramme, wer das abfragt hat vermutlich zu Weihnachten keinen kleinen Hund geschenkt bekommen.

Woran arbeiten wir bereits?

Aktuell basteln wir bereits Meditricks zu den folgenden Themen – die Produktion ist sehr aufwendig, bis zum Release dauert es ein wenig:

Pharmakologie:

  • Die 100 wichtigsten Medikamente

Vorklinik

  • Physiologie (Neuro-, Muskel-, Elektro-, Herzkreislauf-, Nieren-, GIT- und Gesetzte)
  • Anatomie obere und untere Extremität

  • Danke für Deinen Vorschlag!

1 Stimme

MRSA:Methicillin resistenter Staphylococcus aureus

MRSA steht für Methicillin resistenter Staphylococcus aureus. Beim MRSA-Keim handelt es sich um goldgelbe (= aureus), kugelförmige (= coccus) Bakterien, die wie Trauben (= staphylo) einer Weinbeere zusammengehalten werden. Staphylococcen gibt es viele. Doch das MRSA weist eine Besonderheit auf: Es ist gegen bestimmte Antibiotika resistent und das macht es so gefährlich.

4 Stimmen

Asthma bronchiale

Eine Übersicht über das Asthma bronchiale, die Therapie, vielleicht auch in der Gegenüberstellung mit COPD usw. wäre toll!

1 Stimme

Sildenafil (Viagra)

Sildenafil ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer, einer Gruppe gefäßerweiternder (vasodilatierender) Substanzen. Große Bekanntheit erlangte er als Wirkstoff des 1998 von dem US-amerikanischen Unternehmen Pfizer unter dem Namen Viagra auf den Markt gebrachten Arzneimittels zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (Erektionsstörung) beim Mann. Diese Wirkung wurde zufällig im Rahmen der Entwicklung von Sildenafil als Mittel zur Behandlung von Bluthochdruck …

5 Stimmen

Bullöses Pemphigoid

und wie man die verschiedenen blasenbildenden Erkrankungen unterscheiden kann

1 Stimme

Ortho

Bitte noch viel viel mehr Orthovideos

12 Stimmen

Menstruations-Zyklus

Ein empowerndes Buch wäre toll zu den Hormonen und deren Funktionen im Menstruationszyklus