Oldschool lernen mit den Eselsbrücken von Meditricks.de

Histoplasmose (old)


Diese Inhalte sind den Nutzenden von Meditricks vorbehalten.
Hier kannst Du einen Zugang erwerben.
Du bist neu hier? Informiere Dich über Meditricks.

Hast Du bereits einen Zugang?
Melde Dich bitte unter 'Profil' an.



Hier eine Vorschau, wie wir dieses Thema behandeln und wie unsere Eselsbrücken aussehen:

Basiswissen

  • Histoplasma capsulatum [#1 His Plasma, von engl. his – sein – Männliches Plasma / Männlich-Zeichen im Plasma] ist ein dimorpher Pilz und Erreger der Histoplasmose. Komplizierte Verläufe kommen bei Immunsupprimierten vor, wie bei AIDS.

  • Schimmelpilz ragt aus His plasma, bei Sonnenstrahlen ragen Sprossen heraus

    Als Dimopher Pilz hat Histoplasma Eigenschaften von Hefen und Schimmelpilzen. Bei 30° C wächst Histoplasma als saprophytärer Schimmelpilz, von gr. sapros: faulig. Saprophyten ernähren sich von toten, organischen Stoffen. Bei 37° C wächst Histoplasma als parasitärer Sprosspilz [Schimmelpilz ragt aus His plasma, bei Sonnenstrahlen ragen Sprossen heraus].

  • Histoplasma kommt aus Hühnerstall, aus Hamster

    Reservoir sind Vögel, Fledermäuse & Nagetiere [Histoplasma kommt aus Hühnerstall, aus Hamster].

  • <span class="n">#3

    Zu generalisierten Infektionen kommt es bei Immunsuppression, allen voran AIDS. Weitere Risikofaktoren sind hohes Alter oder Kleinkindalter. Die Inhalation von Histoplasma haltigen Stäuben führt zur Infektion [#3 inhaliert Staub aus Hühnerstall].

  • ...

Beginne das Lernen mit unseren Eselsbrücken,

werde Teil der Lernrevolution.

AllgemeinInfektionsartenVerlaufsformenTherapieQuellen & Co

Histoplasma capsulatum [#1 His Plasma, von engl. his – sein – Männliches Plasma / Männlich-Zeichen im Plasma] ist ein dimorpher Pilz und Erreger der Histoplasmose. Komplizierte Verläufe kommen bei Immunsupprimierten vor, wie bei AIDS.
Als Dimopher Pilz hat Histoplasma Eigenschaften von Hefen und Schimmelpilzen. Bei 30° C wächst Histoplasma als saprophytärer Schimmelpilz, von gr. sapros: faulig. Saprophyten ernähren sich von toten, organischen Stoffen. Bei 37° C wächst Histoplasma als parasitärer Sprosspilz [Schimmelpilz ragt aus His plasma, bei Sonnenstrahlen ragen Sprossen heraus]. Reservoir sind Vögel, Fledermäuse & Nagetiere [Histoplasma kommt aus Hühnerstall, aus Hamster]. Die Inkubationszeit beträgt ca. 1-2 Wochen [#2 His plasma fließt in zwei Kalenderwochen].

Zu generalisierten Infektionen kommt es bei Immunsuppression, allen voran AIDS. Weitere Risikofaktoren sind hohes Alter oder Kleinkindalter. Die Inhalation von Histoplasma haltigen Stäuben führt zur Infektion [#3 inhaliert Staub aus Hühnerstall]. Histoplasma infiziert Alveolarmakrophagen [#4 His plasma infiziert Makrophage].
Bei Immunkompetenten kommt es nach 1-2 Wochen zu einer granulomatösen Entzündungsreaktion – es bilden sich epitheloidzellige, nicht-verkäsende Granulome (DD Tuberkulose) [#5 Kein Käse].
Bei Immunsupprimierten ist die Granulomreaktion begrenzt. Makrophagen werden massenhaft befallen, Histoplasma persistiert im Retikulo-Endothelialen System (RES) und kann reaktiviert werden [viele kleine His-plasmas im Makrophagen].

Man unterscheidet zwei Verlaufsformen:
die akute pulmonale Histoplasmose, diese verläuft meist inapparent.
Die chronische pulmonale Histoplasmose führt zu Fieber, Schwäche, Kavernen (DD TBC) und oralen Ulzerationen. Bilaterale Infiltrate in der Lunge sind möglich [#6 His plasma beidseits in der Lunge]. Zur disseminierten Histoplasmose kommt es v.a. bei Immunschwäche, wie AIDS, mit hämatogener Streuung [#7 His plasma fließt über AIDS-Schleife übers Blut in verschiedene Organe]. Befallen werden ZNS, Leber, Darm, Milz und Lymphknoten. In Lunge und Milz kann es zu sogenannten coin leasions kommen [Münze, von engl. coin in Lunge & Milz].

Mögliche Optionen sind Itraconazol [Track on ass, von engl. Eisenbahnspur über den Hintern] oder Amphotericin B [Amphore B mit Erde (fr. terre) daneben]: Amphotericin B wird als Spritze i.v. verabreicht [Spritze mit Amphore]. Amphotericin B verursacht Löcher in Zellwänden von Pilzen und anderen Erregern [Amphore macht Löcher im Pilz]. Es wirkt systemisch gegen Pilze, gegen Leishmanien [toter Pilz; tote rote Leishmanie mit langer Geißel]. Es kann zur Hämolyse kommen [zerfetzter Erythrozyt]. Amphotericin B ist bestimmten Dosen nephrotoxisch [Niere hat den Geist aufgegeben].

Quelle: Gerd Herold und Mitarbeiter, Herold Innere Medizin, Gerd Herold
Quelle: Kayser, Fritz H. (2005): Medizinische Mikrobiologie. Taschenlehrbuch
Quelle: Wikipedia (de.wikipedia.org)
Artikel: Histoplasmose | wikipedia.de
Bilder: Histoplasmose
Röntgen-Bilder: Histoplasmose

Neu

Die 10 neuesten Meditricks:

Gereift unter der Sonne Freiburgs.    Meditricks können süchtig machen. Wir übernehmen keine Haftung für nicht mehr löschbare Erinnerungen.